Vita

Am 12.10.1962 wurde Pezhman Fattahi in Teheran, Iran geboren.
Im Alter von sechs Jahren, also 1968, wurde er in die Christa − Schule in Teheran eingeschult.

1973 begann er am Konservatorium für Musik in Teheran sein Studium mit dem Hauptfach Violine. Außerdem belegte er eine zusätzliche Ausbildung in den allgemein bildenden Fächern bis zu einem der Mittleren Reife entsprechenden Abschluss.
In den Jahren 1973 bis 1979 nahm Pezhman an zahlreichen Solokonzerten und Sonatenabenden im Rahmen von Verstanstaltungen des Konservatoriums teil.

1977 gelang ihm die erfolgreiche Aufnhame in das Royal Orchestra von Teheran und er bekam ein Stipendium des Persischen Ministeriums für Kultur um an der Royal Nothern College of Music in Manchester bei Professor Clifford Knowles zu studieren.



1978 trat er das Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater in Hannover an, als er vom Niedersächsischen Kulturministerium ebenfalls ein Stipendium erhielt.

Dort hatte er zunächst Unterricht bei Professor A. Aydinant und später bei Professor Ramy Shevelov. Nach der Berufung von Professor Shevelov an die Juillard School in New York führte er sein Studium bei Professor O. Yatco weiter.

Gleichzeitig nahm er Kammermusikunterricht bei Professor Bruno Giurrana in Detmold. Im Jahre 1979 hielt Pezhman zahlreiche Konzerte in Hannover und anderen Städten Deutschland ab, unter anderem mit dem Pianisten Karl Bergemann.

In den Jahren 1981 bis 1983 gab er einigen fortgeschrittenen Schülern des Gymnasiums in Hagen, privaten Unterricht.
1983 bis 1984 wirkte er im Kammerorchester der Jungen Deutschen Philarmonie mit.
1984 bis 1987 schloss er die Abschlussprüfung der Ausbildungsklasse und die Zulassung der Solistenklasse, an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater, in Hannover, erfolgreich ab.

1989 spielte er im Rahmen der Salzburger Festspiele mit dem Kammerorchester "Fonte di Musica".

In den Jahren 1990 bis 1993 war er als Dozent in der Young European Musicans unter dem Präsidenten Sir Yehudi Menuhin tätig.
1993 spielte Fatahi zusammen mit Crtomir Siskovic, dem Konzertmeister in Parma, Giovanni Angeleri, dem Preisträger des Paganini Wettbewerbes und Mathias Boegner, dem Konzertmeister aus Wintertuhr, den "Winter" aus den "Vier Jahreszeiten" von Vivaldi in den Dolomiten in Italien.

Außerdem spielte er im selben Jahr Konzerte im Ohel Schem (Tel Aviv) und im Auditorium (Haifa) in Israel. Von 1992 bis 1995 war er Streichleiter der Musikschule Erbach.
Er wirkte bei einem Konzert von "Ensemble Modern" mit Feidmann, in der alten Oper Frankfurt, mit und leitete ab 1995 unter anderem die Musicals "Anatevka" und "Der Mann von Lamancha" an der Freien Waldorfschule am Illerblick.

Pezhman Fattahi wirkte im Laufe der Jahre bei zahlreichen Duo − und Solokonzerten mit verschiedenen Orchestern mit, zum Beispiel Vier Jahreszeiten mit dem Augsburger Theater und diverse Mozartkonzerte mit dem Suttgarter Theater.